Hanf Top 100, Alles über Hanfanbau

 

 

Die Hanfpflanze: Chemie
hanfsamen kaufen

 
 

Die wirksamen Inhaltsstoffe (Cannabinoide) von Cannabis, darunter besonders das THC (Tetrahydrocannabinol), finden sich im Harz der Pflanze, das in speziellen Harzdrüsen an den Blütenständen und jungen Blättern besonders der weiblichen Pflanze gebildet wird. Die männlichen Pflanzen enthalten ebenfalls Cannabinoide, jedoch in rassentypisch geringerer bis meist deutlich geringerer Konzentration. Die Zusammensetzung hängt sehr von der Sorte, der Behandlung und der Lagerung des Materials ab. Die wichtigsten Cannabinoide sind hier aufgelistet:

THC (delta-9-Tetrahydrocannabinol):Das ist der Stoff, der nach Einnahme von natürlichen Haschisch oder Gras im Kopf Räusche auslöst. Er ist wasserunlöslich und löst sich nur in Fetten oder flüchtigen Substanzen wie z.B. Alkohol.

THC (delta-8-Tetrahydrocannabinol): Kommt unter natürlichen Bedingungen nur in Spuren von etwa einem hundertstel der Delta-9-THC-Menge vor. Bei synthetischer und halb-synthetischer Herstellung fällt allerdings oft dieses chemisch stabilere Delta-8-THC an.

THCS (THC-Säure): Vorstufe von THC. THC wird von den Pflanzenzellen nicht selbst er-zeugt. In der frischen Pflanze findet man nur die Säureformen dieser Verbindung, wel-che nicht psychoaktiv ist. THCS wird durch Decarboxylation (mittels Wärme) in den chemisch neutralen Stoff THC umgewandelt.

THCV: ist ein Propyl-Homolog zu THC. Die Wirkung auf Menschen ist bisher noch nicht sicher untersucht worden. Die Wirkung setzt angeblich rascher ein, soll aber auch eher wieder abklingen und soll in der Wirkung recht stark sein. Nur in wenigen Sorten über-haupt zu finden. ∆9-THC6

CBD (Cannabidiol): Dieser Stoff macht meist einen wesentlichen Anteil der Harzmenge aus. CBD ist selbst nicht psychoaktiv, es kann aber die Effekte des gleichzeitig vorhandenen THC beeinflussen. Die betäubenden oder ermüdenden Eigenschaften des THC werden unterstützt, die erregende Wirkung gemindert.

CBDS (CBD-Säure): Vorstufe von CBD. CBD wird von den Pflanzenzellen nicht selbst erzeugt. In der frischen Pflanze findet man nur die Säureformen dieser Verbindung, welche nicht psychoaktiv ist. CBDS wird durch Decarboxylation (mittels Wärme) in den chemisch neutralen Stoff CBD umgewandelt.

CBN (Cannabinol): ist ein Abbauprodukt, das sich durch Oxydation und die Einwirkung von Licht, Sauerstoff und Wärme aus THC und CBD bildet. Die Psychoaktivität des CBN ist nur gering (etwa 10% derjenigen des THC). Man vermutet wie bei CBD eine Beeinflus-sung der typischen THC-Wirkung durch das CBN, der Einfluss bleibt jedoch klein. Es wird behauptet, dass CBN die verwirrenden Eigenschaften von THC unterstütze.

Es gibt noch etwa 60 weitere Cannabinoide (z.B.: Cannabigerol, Cannabicyclol, Cannabich-romen, ...) die aber keine Rauschwirkung haben und deshalb nicht erwähnenswert sind.

 

 

 

cannabis saatgut
HIER KLICKEN ONLINE HANF SAATGUT KAUFEN