Hanf Top 100, Alles über Hanfanbau

 

 

Konsumformen und  Bezugsquellen
hanfsamen kaufen

 
 


Gras
 Blütenstaub - Haschisch - Hanf-Öl
Hanfläden - Dealer  -  Eigenanbau von Hanf

 

Gras

Die weiblichen Blüten der Hanfpflanze werden getrocknet und sind luftdicht in kleine Plastik-Blüten von käuflichem Gras beutelchen verpackt erhältlich. Das Gramm Indoor (in Gebäuden unter künstlicher Belichtung angebaut) kostet ca. 10.- Euro. Outdoor (im Freien angebaut) kostet ca. 6.- Euro. Es gibt verschiedens-te Sorten, die alle anders aussehen und riechen. Sie sind stark gezüchtet und daher sehr potent. Die meisten Sorten sind leider stark gedüngt und teilweise parfümiert. Sie sind nur noch sehr selten mit dem Namen der Sorte bezeichnet. Meistens handelt es sich um Gras aus der Schweiz.

Bezeichnungen: Cannabis, Gras, Ganja, Marihuana, Weed, Smoke, Smöögg, Dope

Einige Sorten:  Power Plant, Skunk #1, Super Skunk, White Widow, Purple Power, Orange Bud

 

Blütenstaub

Blütenstaub besteht aus Harzdrüsen und –tröpfchen. Er ist eigentlich eine Vorstufe von Haschisch. Stammt er aus Eigenproduktion, enthält er oft noch weitere Pflanzenreste und ist deshalb kaum klebrig und haftet auch nicht gut zusammen. Er ist daher recht staubig und der Joint kann eher verstopfen. „Blütenstaub“ hat nichts mit dem biologischen Blütenstaub (Pollen) zu tun.

 

Haschisch

Roter Libanese

Wird der Blütenstaub unter Erwärmung gepresst, erhält man Haschisch. Gutes Haschisch besteht fast nur aus Harz. Es hat grüne, rote, braune oder schwarze Farbe und ist bröcklig, fest oder weich. Vor dem Konsum wird es meist mit dem Feuerzeug erwärmt, damit es besser zerbröselt werden kann. Der Geschmack und der Rauschzustand sind eher mild. Der Preis variiert zwischen 10.- und 15.- pro Gramm. Da Haschisch im Vergleich zu Gras keinen intensiven Eigengeschmack hat, wird es zum Testen der Qualität schnell mit dem Feuerzeug erwärmt, bis ein wenig Rauch aufsteigt (Geschmack), und zwischen den Fingern verrieben (Konsistenz). Haschisch ist potenter als Gras.

Bezeichnungen: Haschisch, Bolä, Peace, Chnobbel, Shit, Hubble, Pot

Sorten: Grüner (Türke), Nepalese, Brauner (Marokk), Schwarzer (Afghane), Roter (Libanese), Blubbers, Choclate, Goldiger, Charras

 

Schwarzer Nepalese

 

Hanf-Öl

Haschisch-Öl wird auf chemischem Weg aus Gras oder Haschisch extrahiert. Das THC wird dadurch stark konzentriert. Es ist oft in Reagenzgläser abgefüllt und nur schwer erhältlich. Es ist in kaltem Zustand relativ dickflüssig und wird mit dem Feuerzeug erhitzt, um über den Tabak geträufelt werden zu können. Durch seine Konzentration ist Haschischöl in der Wir-kung viel stärker als Haschisch oder Gras.

Haschisch-Öl im Reagenzglas

 
 


Gras
 Blütenstaub - Haschisch - Hanf-Öl
Hanfläden - Dealer  -  Eigenanbau von Hanf

Hanfläden

Duftsäckchen

Die einfachsten Bezugsquellen sind Hanfläden. Die gibt es an vielen Orten, haben gutes Gras und oft auch eine Auswahl an verschiedenen Sorten. Haschisch ist nicht in jedem Shop erhältlich. Verkauft wird in Form von Duftsäckchen oder Badezusatz. Problematisch an den Hanfläden ist, dass es möglich ist, dass einem die Polizei oder kriminelle Typen abfangen, wenn man den Laden verlässt. Beides ist nicht so angenehm, weshalb ich Läden im Zentrum meide.

 

Dealer

„Dealer“ sind normalerweise keine unbekannten Leute auf der Strasse. Oft sind das Bekann-te, die zu einer grösseren Menge an Cannabisprodukten kommen. Manche machen das einmalig, manche als Nebenerwerb. Auf diesem Weg kann auch Haschisch oder teilweise Haschischöl gekauft werden.

Das Problem ist, dass man Dealer kennen und extra eine „Übergabe“ organisieren muss. Zudem kann es sein, dass einer vorübergehend nichts verkaufen kann oder dass er den Verkauf aufgegeben hat.

Wenn bei Dealer eingekauft werden muss, ist die Chance da, dass man auch mit anderen Drogen in Kontakt kommt. Pilze, Pillen oder gar noch härtere Drogen könnten einem ange-boten werden. Auch in diesem Zusammenhang ist die Verfügbarkeit von Hanfläden sinnvoll, denn wenn bei der Bezugsquelle von Cannabis auch andere Drogen angeboten werden, werden diese auch vermehrt konsumiert. Die Trennung der Märkte für weiche und harte Drogen wirkt dem entgegen.

 

Eigenanbau von Hanf

Cannabis aus Eigenanbau ist nicht von der gleichen Qualität wie Indoor (in Gebäuden unter künstlicher Beleuchtung) angebaute Produkte. Man merkt dies im Geschmack sowie in der Potenz. Man kann dafür viel Geld sparen, hat grosse Mengen zur Verfügung und hat den Spass an der Pflanze, der fehlt, wenn man im Laden ein kleines Plastiktütchen kauft.

 


Gras
 Blütenstaub - Haschisch - Hanf-Öl
Hanfläden - Dealer  -  Eigenanbau von Hanf

 

 

cannabis saatgut
HIER KLICKEN ONLINE HANF SAATGUT KAUFEN